Zweit dritte Plätze und ein Deutscher Meister für den Budo-Club Bad Arolsen

Die Deutschen Einzelmeisterschaften im Newaza (Bodenkampf) des Deutschen Ju-Jutsu Verbandes (DJJV) fanden am 25.06.2017 in Limburg an der Lahn statt.

Vom Budo-Club Bad Arolsen qualifizierten sich hierfür drei Sportler. Marius Oderwald für die Klasse der Senioren bis 77 kg, Tristan Eppler für die U21 bis 85 kg und Nick Gerhold ebenfalls für die U21 jedoch in der Gewichtsklasse bis 77 kg.

Marius machte den Anfang. Neben ihm gingen zehn weitere Wettkämpfer an den Start. Für den 20-jährigen war dies die erste Deutsche Meisterschaft in der Klasse der Senioren. Bei dem ersten Kampf hatte Marius ein Freilos. Ab dem zweiten Kampf konnte er nun sein Können unter Beweis stellen. Sein erster Gegner war Sven Genisch vom FZC Philippsburg. Marius dominierte ihn ab der ersten Minute und gewann den Kampf dann durch den Baseballchoke, eine Würgetechnik aus der Kreuzposition. Der dritte Kampf war gegen Christian Straubinger vom SV Gendorf Burgkirchen. Er ist wie Marius auch Bundeskaderathlet. Auch in diesem Kampf lies Marius seinem Gegner keine Chance. Er zwang Straubinger durch einen einfachen Armhebel aus der Mount (Reitposition) zur Aufgabe. Somit stand Marius im Finale. Sein letzter Gegner war der Bundekaderathlet Raoul Bickmann vom Kodokan Norderstedt. Auch hier blieb Marius locker und konnte seine technische Überlegenheit unter Beweis stellen. Im Verlauf des Kampfes sammelte Marius Punkte, kam schließlich in den Rücken des Gegners und brachte ihn ebenfalls durch eine Würgetechnik, den sogenannten Clockchoke zur Aufgabe. In jedem seiner Kämpfe verwendete er seine Spezialtechniken aus der Wormguard (Haltetechnik mit Hilfe des Trainingsanzugs) um seine Gegner in unvorteilhafte Positionen zu bringen. Wegen dieser herausragenden Leistungen erreichter Marius Oderwald den ersten Platz und wurde Deutscher Meister.

Jetzt musste Nick Gerhold an den Start. Auch für ihn war es die erste Deutsche Meisterschaft in der Klasse U21. Im ersten Kampf traf er auf Marcus Krämer vom TSV Burgebrach. Der Kampf war anfangs sehr ausgeglichen, jedoch wurde der Kampf, wegen nicht anerkannter Punkte, gegen Nick entschieden. In seinem zweiten Kampf stand er Jonas Keil vom Crocodiles Osnabrück gegenüber. Nick sammelte in den ersten Minuten 2 Punkte und 3 Vorteile. Und dadurch das sein Gegner eine Verwahrnung hatte lag Nick vorne. Jedoch bekam Jonas Keil zwei zweifelhafte Wertungen, weswegen Einspruch eingelegt wurde. Nach einer mehrminütigen Beratung der Kampfrichter wurde eine Wertung von Jonas Keil zurückgezogen. Deswegen hatte Nick mehr Punkte und wurde zum Sieger erklärt. Da die drei Erstplatzierten jeder einen Kampf verloren hatten, entschied die Gesamtpunktzahl über die Platzierungen. Nick erreichte somit einen starken 3. Platz.

Als letztes der 3 Kämpfer des Budo Clubs war Tristan Eppler an der Reihe. Tristan war in der Klasse U21 bis 85 kg gemeldet. Aufgrund zu weniger Kämpfer wurde die nächst höhere Gewichtsklasse (bis 94 kg) mit seiner Klasse zusammengelegt. Als erstes musste Tristan gegen Tom Wendebor vom Kodokan Norderstedt kämpfen. Diesen Kampf verlor er leider frühzeitig. Sein zweiter Gegner war Janosch Hamon vom PSV Karsruhe. Diesmal war es lange Zeit ausgeglichen. Am Ende musste sich Tristan dennoch nach Punkten geschlagen geben. Auch er erreichte somit einen hervorragenden dritten Platz.

Wieder einmal haben die Kämpfer des Budo-Club Bad Arolsen bewiesen, wie viel sie leisten können und sind mit überragenden Ergebnissen nach Hause gekommen.

Die Vereinskameraden sind stolz auf die Drei und wünschen ihren weiterhin viel Erfolg.

Secured By miniOrange