Kämpfer des Budo-Clubs beim 3. Lippe Cup erfolgreich

Am vergangenen Samstag machte sich ein Kampfteam bestehend aus einigen Jugendlichen und Erwachsenen auf den Weg zum BSV Leese, in Lemgo, um am dortigen Lippe-Cup teilzunehmen. 150 Teilnehmer waren angereist, sowohl Jugendliche als auch Erwachsene. Zum dritten Mal wurde dieses Turnier ausgerichtet. Gestartet wurde im Ju-Jutsu Fighting (Wettkampf) und im Ne-Waza (Bodenkampf).

Der Budo-Club war breit aufgestellt und hatte Starter in beiden Bereichen. Als erstes waren die Fighter an der Reihe.

Julian Rodinger startete bei den U 12 -33,4 kg. Der erste Kampf ging gegen den späteren Sieger und erfahren Kämpfer Alan Stocks vom BC Erkelenz. Julian bemühte sich aber Alan war stärker und sammelte die entscheidenden Punkte und somit verlor Julian diesen Kampf. Umso energischer startete Julian in den nächsten Kampf gegen Tobias Melzner vom TV Einigkeit Waltrop. Der Kampf lief gut und Julian konnte sich einige Punkte erarbeiten, er gewann diesen Kampf. Da im Anschluss aber alle Punkte aufaddiert wurden und Julians Punkte nicht ausreichten, wurde es statt einem 2, leider der 3 Platz.

Die einzige junge Dame im Bunde war Julia Westerwelle, sie startete bei den U 12 – 51 kg. Julia kämpfte überlegt und energisch und konnte ihre beiden Gegnerinnen Maja Hansen vom BC Erkelenz und auch Mia Lucas vom KS Lüneburg auf die Plätze 2 und 3 verweisen. Zusätzlich erhielt Julia noch einen Pokal für den schnellsten Kampf in ihrer Altersklasse. Eine super Leistung für Julia.

Ihr Bruder Felix hatte leider weniger Glück. Aufgrund mangelnder Teilnehmer in seiner Altersklasse, wurde er in die U 15 hochgestuft. Dies war nicht einfach und Felix musste sich den starken Jungs geschlagen geben, er schied leider in der Vorrunde aus.

Fabian Michalik startete ebenfalls in der U 12 – 38kg. Sein erster Gegner war Ben Bödecker vom BSV Leese, diesen dominierte Fabian sehr deutlich und gewann den Kampf mit 13:3. Im nächsten Kampf hatte er leider nicht so viel Glück, Niklas Pistor vom Bushido-Ryu Gelsenkirchen, war erfahrener und konnte so die besseren Punkte sammeln und sich so den Sieg sichern. Ein Guter 2. Platz für Fabian.

Bei den Jugendlichen in der U 21 – 69kg ging Tom Blömeke, der Trainer der jugendlichen Fighter, an den Start. Tom konnte sich in 2 Kämpfen deutlich gegen seine Gegner behaupten, er verwies Sven Gorschinski vom BS Rhede auf Platz 4 und Akhil Kakar vom BS Yamato Hürth auf Platz 5. Gegen den späteren Sieger Antoine Radon vom PSV Detmold konnte Tom nicht punkten und verlor den Kampf vorzeitig. Im Kampf gegen Jonas Teschke, ebenfalls PSV Detmold, begann Tom gut und erarbeitete sich einige Punkte, aber Jonas drehte das Spiel um und gewann am Ende diesen Kampf. Die Ausbeute für Tom an diesem Tag, der 3. Platz.

Nach dem Fighting wurde in der Kategorie Ne-Waza (Bodenkampf) gekämpft.

Bei den männlichen Senioren in der Klasse -77kg waren gleich drei Vereinskollegen im Starterfeld. Marius Oderwald dominierte diese Klasse und konnte alle Kämpfe vorzeitig für sich entscheiden – Platz 1! , eine super Leistung für unseren Spitzenathleten.

Sein Vereinskollege Stefan Möller wollte es Marius gleich tun, und startete hochmotiviert in seinen ersten Kampf. Stefan traf auf den technisch stärkeren Julian Giebel vom BSV Leese. Unbeirrt versuchte Stefan seinen Kampf zu führen und konnte Julian auch eine Zeit lang dominieren, er setzte eine sehr gute Triangel (Beinwürge) an und hätte seinen Gegner fast zur Aufgabe gebracht. Julian der etwas erfahrenere Kämpfer konnte sich einen Beinhebel erarbeiten, und zwang Stefan zur Aufgabe. Der zweite Kampf gegen Vereinskollegen Marius Oderwald wurde nicht durchgeführt, da Stefan zurück getreten ist. Hochmotiviert im Dritten Kampf gegen Roman Hussain vom BSV Leese, kämpfte Stefan wieder sehr stark, er führte wieder eine Triangle Technik durch und wechselte auf einen finalen Armhebel. Vorzeitiger Sieg und am Ende ein guter Dritter Platz.

Robert Vaida der Dritte im Bunde belegte am Ende den 4. Platz.

Robert Heuschneider startete in der Klasse – 85kg, er hatte leider nicht so viel Glück wie seine Teamkollegen, er schied bereits in der Vorrunde aus.

Bei den Senioren in der Klasse – 94 kg starteten Jan Heep und Robert Siebers vom Budo-Club.

Jan musste in der ersten Runde gegen Henning Dreyer vom BSV Leese an den Start. Er war wach von der ersten Sekunde des Kampfes und konnte so den Wurfansatz des Gegners kontern und für sich den Vorteil herausarbeiten. Er nahm die sogenannte Backmount (Kontrolle des Rückens) ein und führte eine Würgetechnik aus. Der Gegner musste abschlagen und Jan hatte den ersten Sieg an diesem Tag errungen. Der zweite Kampf wurde vereinsintern ausgetragen. Robert Siebers und Jan kämpften gegeneinander, wobei Jan den Kampf dominierte und durch den Wechsel zwischen den verschiedenen Positionen viele Punkte sammelte. Jan siegte mit 13:3 Punkten. Der 3 Kampf ging gegen Jens Habemann vom KS Lüneburg, Jan stieg mit der offenen Guard (Halteposition) ein und führte einen finalen Armhebel durch. 3 Sieg in Folge! Im 4 Kampf traf Jan auf Joshua Henning vom TV Paderborn, hier fehlte Jan die Kraft, die er in den Kämpfen zuvor sehr gut ausgespielt hat. Sein Gegner hielt die Positionen und Jan konnte sich leider nicht befreien. Die erste Niederlage für ihn. Am Ende reichte aber die Anzahl der Siege für Jan aus, um auf dem Siegerpodest ganz oben zu stehen. Ein verdienter 1. Platz und gleichzeitig Geburtstagsgeschenk an diesem Tag.

Robert Siebers erster Kampf ging gegen Jens Habermann vom KS Lüneburg, Robert führte einen sauberen Wurf durch und konnte nach einem anschließenden Positionswechsel eine Würgetechnik durchführen. Vorzeitiger Sieg für Robert. Der zweite Kampf gegen Vereinskollegen Jan Heep war eine Niederlage, da Jan mit den Positionen spielte und so viele Punkte für sich sammeln konnte. Im anschließenden 3 Kampf gegen Joshua Henning vom TV Paderborn, liegt Robert eine Zeit lang nach Punkten hinten. Er konnte aber alle verfügbaren Kräfte mobilisieren und drehte den Vorteil um, ein Sieg mit am Ende 12:9 Punkten, war die verdiente Belohnung. Diese Anstrengung forderte aber ihren Tribut im 4 und letzten Kampf, Robert war sichtlich angeschlagen und konnte seinem Gegner Malte Dreyer vom BSV Leese nicht viel entgegen setzen und musste sich bei einer Würgetechnik geschlagen geben. Die Belohnung für diese tollen und engagierten Kämpfe ist ein 4 Platz.

In der Mannschaftswertung errang der Budo-Club den 6. Platz, ein erfolgreicher und sehr emotionsgeladener Tag.

Secured By miniOrange