Hoher Besuch zu Gast in Bad Arolsen!

Auf Einladung des Deutschen Ju-Jutsu Verbandes verbrachte der Präsident der Afrikanischen Ju-Jitsu Union Collince TATSA TCHINDA aus Kamerun vier Wochen in Deutschland. Sein Ziel war es als Präsident des Kontinentalverbandes für die afrikanischen Länder zu erkunden was und wie in Deutschland innerhalb des Ju-Jutsu Sportes gearbeitet wird.

Insbesondere die weltweit führenden Ideen in der Gewaltprävention der Trainingslehre der Sportorganisation und der Entwicklung von Techniken für die Polizeiarbeit haben den Gast aus Afrika interessiert. Mittlerweile wird ist die weltweite Organisation des Ju-Jutsu in vielen Ländern auch in anderen Schreibweisen bekannt in 80 Ländern offiziell etabliert und in den nationalen Sportorganisationen vertreten.

Da der 1. Vorsitzende des Budo Club Bad Arolsen der Präsident des deutschen Verbandes ist lag es nahe dass Herr Tatsa Tchinda auch zwei Besuche  in Bad Arolsen machte. Nach dem Besuch von mehreren Sommertrainingslagern in Thüringen Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg gab es auch eine Trainingseinheit beim Budo-Club bevor der hohe Gast zu seinem abschließenden Trainingsaufenthalt zu einem Polizeiseminar bei der Bereitschaftspolizei in Lich weiter reiste.

Allerdings wird ihm der erste Kurzbesuch in Bad Arolsen wohl mehr in Erinnerung bleiben. Der Zufall wollte es dass er am Viehmarktswochenende hier weilte. Dieses Fest so sagte er später wird ihm noch lange in Erinnerung beleiben denn obwohl gut durchtrainiert waren die Karussellfahrten für den Gast eine echte Herausforderung.

Bilder findet Ihr hier.

Secured By miniOrange