Zum Inhalt springen

Gerhold und Scholl erfolgreich bei der Deutschen Hochschulmeisterschaft

Erstellt von Doreen Albrecht | |   BJJ-Wettkampf

Am Samstag, den 10.11.2018 fand die Deutsche Hochschulmeisterschaft im Ju-Jutsu und Jiu-Jitsu in Lich statt. An dieser Meisterschaft nahmen 106 Sportler von 26 verschiedenen Hochschulen im Fighting und Ne-Waze (Bodenkampf) teil. Vom Budo-Club Bad Arolsen waren Andreas Scholl und Nick Gerhold im Ne-Waza dabei.

Nick war als Erster dran. Er startete in der Klasse bis 77 kg, Professional, für die HfPV Wiesbaden. Insgesamt hatte er sechs Kämpfer in seiner Klasse. Seinen ersten Kampf hatte Nick gegen Tim Lukas Vey von der Uni Marburg. Nach dem Gerhold fleißig Punkte gesammelt hatte, in dem er seinen Gegner durch Haltetechniken kontrollierte und dominierte, gewann er 14:0.
Auch im zweiten Kampf zeigte Nick was er kann. Seinen Kontrahenten Felix Lasse Schmidt von der Uni Hannover brachte er durch eine Submission zur Aufgabe.
Somit stand Nick im Finale. Hier traf er auf Sergej Zinn der TH Mittelhessen. Beide machten den Kampf spannend und nach Ablauf der Zeit gewann Nick auch diesen Kampf. Dieses Mal durch einen Vorteil. Somit kämpfe Nick sich bis zum Hochschulmeister 2018.

Nun war Andreas an der Reihe. Auch er kämpfe in der Klasse Professional, jedoch in der Gewichtsklasse bis 69 kg. Gestartet ist Andreas für die Universität Paderborn. Seinen ersten Kampf hatte Scholl gegen Severin Lindner der Uni Würzburg. Dieser Kampf ging entschieden an Andreas. Der brachte seinen Gegner mit einer Submission zur Aufgabe.
Im zweiten Kampf gegen Frederik Schulz der Uni Bochum verlor Andreas jedoch sehr knapp nach Punkten. Er zeigte einen starken Kampf und vor allem viel Durchhaltevermögen.
Doch auch im dritten Kampf war der Erfolg nicht auf Andreas Seite. Er und sein Gegner Georg Stin der Uni Bochum lieferten einen guten und vor allem spanenden Kampf, den Andreas jedoch auch nach Punkten verlor.

Herzlichen Glückwunsch an Nick und Andreas für die hervorragenden Leistungen.

 

von links: Nick Gerhold, Sina Frese, Andreas Scholl
von links: Nick Gerhold, Sina Frese, Andreas Scholl