Zum Inhalt springen

Marius Oderwald zeigt super Leistungen auf den IBJJF German Nationals

Erstellt von Doreen Albrecht | |   BJJ-Wettkampf

Dieses Jahr fand der erste IBJJF German National Gi & No Gi Championchip in Berlin statt. Marius Oderwald, Trainer und Wettkämpfer des Budo-Club Bad Arolsen, reiste am 07. Oktober nach Berlin, um an dem Turnier teilzunehmen. Marius war hochmotiviert und gingen im Bereich Gi (mit Trainingsanzug) und No Gi (ohne Trainingsanzug) an den Start.

Er kämpfte in der Klasse Adult (Erwachsene), Braungurt, Gi, bis 82,3 kg. In dieser Klasse waren es noch neun weitere Kämpfer. Sein erster Kampf war gegen Edinson Alberto Cassiani vom Team Atos JJ International. Marius ging mit viel Selbstvertrauen in den Kampf und konnte seinen Gegner mit seiner Spezialtechnik, der Wormguard (Haltetechnik mit Verwendung des Gis) ausspielen. Er konnte zwei Sweeps und einen Guardpass machen, wodurch er in Führung ging. Gegen Ende der achtminütigen Kampfzeit schenkte Marius seinem Gegner zwei Punkte, um etwas zu verschnaufen. Dies konnte er ohne Probleme machen, da es 7:2 für Marius stand und er somit nach Ablauf der Zeit gewann.
Auch in seinem zweiten Kampf gegen Pawel Czeslaw Tomalik vom Team Brasa Poland konnte Marius wieder die Wormguard einnehmen. Jedoch hatte Tomalik bis kurz vor Kampfende die Nase noch vorne, da er der aktivere Kämpfer war. Das spornte Marius noch mehr an. Er setzte nun die finalen Techniken und gewann 6:0.
Jetzt ging es für Marius in das Halbfinale. Dort kämpfte er gegen den Profi-Braungurt und späteren Klassensieger Qualid Sbai vom Team Cicero Costha JJ. Marius versuchte wieder die Wormguard durchzusetzen und hatte viele Technikansätze. Jedoch konnte er diese nicht richtig durchziehen. Seinem Gegner machte er es jedoch auch nicht einfach, weswegen sowohl Marius, als auch Qualid jeweils drei Vorteile bekamen. Am Ende entschied dann der Kampfrichter, dass Qualid doch der aktivere Kämpfer war. Somit erreichte Marius einen hervorragenden dritten Platz.
Als zweites ging Marius noch in der Klasse Adult, Braungurt, No Gi, bis 79,5 kg an den Start. Dies ist auch für Marius ein nicht ganz so vertrautes Gebiet, da er hauptsächlich mit dem Gi trainiert. Er erkämpfte sich jedoch auch hier die Bronzemedaille.
Marius bekam zuerst ein Freilos. In der zweiten Runde, dem Halbfinale, kämpfte er gegen Adam Lewandowski vom Team Zenith BJJ Poland. Er zeigte einen starken Kampf und machte es seinem Gegner sehr schwer. Dieser konnte jedoch drei Punkte sammeln und gewann den Kampf.
Als letztes versuchte Marius sein Glück in der Klasse Adult, Braungurt, No Gi, jedoch ohne Gewichtseinschränkung. Hier erreichte er leider keine Platzierung, jedoch zeigte er einen hervorragenden Kampf gegen einen Wettkämpfer, der eigentlich in der Gewichtsklasse +95 kg startet. Marius schenkte seinem Gegner keine Punkte. Am Ende jedoch verlor Marius mit einem Vorteil weniger den Kampf in der Open Class (offene Klasse).

 

20171007_IBJJF_Berlin.jpg